Rheinprojekt
Rheinprojekt
Rheinprojekt

VERTICAL GALLERY VI
STEPHAN KALUZA: DAS RHEINPROJEKT

EINE INSTALLATION AUF 11 ETAGEN – 25. SEPTEMBER 2015 BIS 05. JANUAR 2016

Eine Wanderung von der Quelle am Piz Badus in der Schweiz bis zur Mündung in Rotterdam. Der Künstler Stephan Kaluza ist den Rhein in seiner gesamten Länge von 1.620 Kilometer zu Fuß abgewandert und hat ihn dabei fotografisch minutiös erfasst. Das Ergebnis sind 21.449 Fotografien, die das linke Rheinufer lückenlos und rechtsrheinische Sehenswürdigkeiten festhalten.

Eine Auswahl dieser beeindruckenden Aufnahmen des Rheinprojekts zeigt das Luxus- und Lifestyle Hotel InterContinental Düsseldorf im Rahmen der VERTICAL GALLERY VI vom 25. September bis 20. November 2015. Deutschlands einzige vertikale Bilderschau über elf Stockwerke geht damit in die sechste Runde und holt sich mit dem Fotografen Stephan Kaluza abermals einen renommierten, internationalen Künstler ins Haus.

Stephan Kaluza arbeitet mit dem Prinzip der bildlichen Komprimierung von geografischen Phänomenen mit komplexer Ausdehnung. Während der Wanderung entstand etwa alle 70 bis 90 Meter ein Foto des Rheinufers. Dies entspricht dem Wahrnehmungsraum, den das menschliche Auge erfassen kann. Stephan Kaluza lebt und arbeitet in Düsseldorf und studierte Kunstgeschichte zwischen 1990 und 1994 an der renommierten Kunstakademie Düsseldorf. Neben nationalen Ausstellungen in Düsseldorf, Berlin oder Hamburg hatte Kaluza bereits Einzelausstellungen in Rio de Janeiro, Seoul und Istanbul.

Weitere imposante Werke von Stephan Kaluza finden Sie auf der Webseite www.stephan-kaluza.de.

Hintergrund zum Ausstellungskonzept VERTICAL GALLERY:
In Kooperation mit dem Kurator Werner Lippert schuf das InterContinental Düsseldorf 2009 das im Jahr 2013 mit der „Nadel der Medici“ preisgekrönte und einzigartige Kunst-Konzept „VERTICAL GALLERY“. Renommierte Künstler, wie Fotograf Michael Dannenmann, Esther Haase oder der Kunstfotograf Armin Morbach sowie die Klasse von Prof. Christopher Williams und Prof. Andreas Gursky (Kunstakademie Düsseldorf) präsentierten bereits ihre Werke in der temporären Bilderschau. Im letzten Jahr brachte Horst Wackerbarth neben den Bildern aus dem Gesamtprojekt „Die Rote Couch“ das berühmte rote Sofa direkt mit.

Impressionen zur Vernissage

Unterstützt wird die Ausstellung in diesem Jahr von den Unternehmen RAUMSECHS, Breuninger, Vodafone, Lufthansa und Lucian Thum.

    • Raumsechs

    • Breuninger

    • Vodafone

    • Lufthansa

    • Lucian Thum

Sowie mit freundlicher Unterstützung der PR + Presseagentur für strategische Lifestyle-Kommunikation textschwester.